© alle Fotos (außer wenn gesondert angegeben): Eveline Rabold

Fast – ein Daumenkino

Fast fliegen, fast abheben, fast den alten Gewohnheiten entfliehen, sich fast loslösen aus festgefahrenen Mustern und Strukturen – aber eben nur fast. Die Figur versucht, Konventionen zu entfliehen. Schafft es aber nur fast. An einzelnen Punkten wird sie zurückgehalten – sie ist immer noch verhaftet. Sinnbild für dieses Verhaftetsein ist der schwarze Strumpf. Auch ein typisch weibliches Symbol bzw. Accessoire. Das Loslassen weiblicher Rollenbilder, Klischees und Erwartungen in die weibliche Person gelingt nur partiell.
Durch die Bewegungsunschärfe entsteht eine optisch poetische Herausforderung: Sie kann das Verfliegen der Zeit sein, der unscharfe Moment des Vergänglichen – selbst in der Such nach Klarheit (Schärfe) im Prozess der Selbstreflexion.

Die Arbeit wurde vom Land Burgenland angekauft.

<< zurück zur Übersicht